Angebot!

AdamsWein Spätburgunder Heerweg 2020

"11+1 %" 258,50  inkl. Mwst.

28,72  / L

AdamsWein, Simone Adams

 

HERKUNFT: Deutschland, Rheinhessen

REBSORTEN: Späburgunder

JAHRGANG: 2020

INHALT: 0,75 L

Beschreibung

AdamsWein Spätburgunder Heerweg 2020

 

AdamsWein Spätburgunder Heerweg 2020

Der Heerweg Spätburgunder ist neu im Sortiment von Simone Adams. Und der Start dieses neuen Lagen-Spätburgunders ist verheißungsvoll.

Dabei ist auch der Heerweg wie bei allen Spätburgundern von Simone Adams ohne Restzucker ausgestattet.

Ein charmanter Spätburgunder mit viel Finesse und tollem Herkunftscharakter, der bereits nach der Freigabe sofort saftig und mit gutem Trinkfluß ausgestattet war.

Er duftet nach Rauch, Rose, Jasmin, orientalischen Gewürzen mit Nelken und Wacholder, Currykraut und Mandeln. Dieser Duft ist total unique und offeriert ein völlig neues und spannendes Spätburgunder Duft-Erlebnis.

Am Gaumen ist er mineralisch, frisch, straff und würzig. Dabei kommt sofort das Saftige im Wein zum Vorschein. Durch seine ausgewogene Tanninstruktur erzeugt er viel Druck am Gaumen, wobei er sich dennoch ganz fein und ausgewogen präsentiert. Seine Eleganz verbindet sich mit viel innerer Kraft und Spannung.

Kühl gleitet er am Gaumen entlang und diese Kühle bleibt mindestens 1 Minute im Mundraum präsent. Jasmin, Mandeln, Rose, Himbeere und Cassis bilden den Geschmacksbogen, endend mit einem Mix aus Malz und Kakao. Ein großer Spätburgunder und für diese Qualität ein wahres Schnäppchen!

Weinsalon CL 94+

(Verkostet am 21. Dezember 2021)

 

Trink- und Glasempfehlung

 

Der Wein ist ein Wunder an Stabilität. Eine Woche nach Öffnung präsentiert er sich frisch und durch die Belüftung ist er noch sehr viel variabler als direkt nach der Öffnung. Falls Sie nicht so viel Zeit haben, unbedingt Dekantieren!

Genießen Sie den Wein aus großen Zalto Burgundergläsern!

 

 

AdamsWein, Simone Adams, Ingelheim – Rheinhessen

 

AdamsWein, das ist Simone Adams!

Auf 10 Ha baut Sie in Ihrer Lieblingsregion Ingelheim am Rhein auf Kalksteinboden terroirgeprägte rote und weiße Burgundersorten und Chardonnay an.

Ihre Zielsetzung ist die Erzeugung authentischer wie hochklassiger Terroirweine mit Eleganz, Finesse und einer puren Stilistik. Dabei geht sie auch neue Wege, indem Sie bei einigen ausgewählten Parzellen die Triebspitzen einflechtet, anstatt die Rebstöcke zu beschneiden, um das Wachstum der Reben zu verlangsamen. Schonend und schockfrei soll es bei ihren Reben zugehen.

Ihre Spätburgunder, von Ihr als Königsklasse ausgerufen, vergährt sie bis zu 100% mit Rappen und Rebholz, um die Feinheit der besonderen Rotweine zu fördern.

Überreife Weine mit maximaler Extraktion und einer möglichst hohen Alkoholausbeute wird man bei ihr vergeblich suchen.

Alle Rotweine haben eine straffe Stilistik. Süße ist Fehlanzeige, die Gerbstoffe sind sehr präsent und die Weine brauchen Zeit. Zum Ausbau der Weine verwendet sie bei allen Spätburgundern schonend eingesetztes Holz.

Vom Basiswein bis zum Spitzenrotwein werden die Weine immer präziser, feiner und dichter. Das sind sehr griffige, puristische und langsame Rotweine, die Zeit benötigen und dadurch an Komplexität und Trinkfluß gewinnen. Dabei liegt die Besonderheit der Ingelheimer Weinlagen in Ihrer Bodenformation. Die Reben wachsen auf Kalkböden als Basis für die herausragende Qualität der Weine.

Die weißen Weine heben sich wunderbar von der Mainstream Masse vieler Grau- und Weissburgunder ab. So werden Ihre Weine weder geschönt noch gefiltert, und beim Grauburgunder mit seinem goldrosé Schimmer sieht man noch, dass diese Traube rötliche Schalen besitzt.

Im Keller wird nur noch das zusammengesetzt, was die Reben liefern. Die Weine sind völlig „sauber“ ohne jeglichen Eingriff. Das sind die wahren Naturweine!

 

Das Wendejahr 2019

 

2019 gilt zugleich als Abschluss einer Zeitenwende und Ausblick auf dem Weingut. Die Maßnahmen zur Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung greifen und zeigen sich deutlich in der Beschaffenheit von Böden und Rebstöcken und in der Qualität der Weine. Simone Adams sagt selber, dass die Weine ab 2018 mit den Vorgängerjahrgängen nicht mehr vergleichbar sind. Sie sind noch dichter, fester und von einer Stabilität und Langlebigkeit auf ganz neuem Niveau. Und in 2019 sind die Weine noch tänzerischer und frischer.

Die Weine können getrost über mindestens eine Woche genossen werden. Sie oxidieren auch nicht, sondern sind dann irgendwann alt.

Und dann der nächste Paradigmenwechsel mit Jahrgang 2019…

Ab dem Jahrgang 2019 werden alle Weine des Weingutes nach Ihrem Terroir benannt. Dabei stehen Boden und Herkunft im Mittelpunkt und die Weine repräsentieren nach Zielsetzung des Weingutes die Lage.

Simone Adams – eine Winzerin auf der Überholspur mit tollen Weinen und einer tiefen Überzeugung in das großartige Terroir von Ingelheim!

 

Zu den Weinen von Adamswein

 

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 1 kg
optimale Genussphase

Herkunft Land

Herkunft Region

Rebsorten

,

Weinstil

Essensbegleitung zu ...

, , , ,

Alkohol

Hersteller

AdamsWein, Simone Adams, Altegasse 28, D-55218 Ingelheim

Lebensmittelinformation

Menge

12er Paket 12×0,75L

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …

Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Kein Produkt im Warenkorb.