Der Frühling mit zum Teil bereits sommerlichen Temperaturen ist da. Das Wetter lockt, die Natur wacht auf und sprießt in riesen Schritten, der Drang nach draußen ans Licht und in die Wärme ist groß nach den dunklen Tagen des Winters…

Es ist Spargelzeit und damit auch die Zeit für junge, frische, fruchtige und unkomplizierte Sommer-Weißweine, die unbeschwert zum Spargel oder Fisch oder auch an den lauen Sommerabenden draußen genossen werden wollen, das Gefühl von Urlaub, Sommer, Sonne, Terrasse und frischer Luft verstärkend.

Dazu habe ich in den letzten Tagen viele neue Weißweine probiert, um neben den etablierten Rieslingen und Burgundern auch andere Weine in den Focus zu rücken, die vor allem diese neue klimatische Abwechslung und das Fühlings- und Sommergefühl wunderbar begleiten sollen. Und ich bin fündig geworden…

Der Sulzfelder Chardonnay 2017 vom Bio-Weingut Zehnthof Luckert aus Sulzfeld in Franken.

In der Nase Brioche, Karamell, ganz viel Pfirsich (In einem runden Glas viel stärker als im Zalto Universalglas, im Zalto dagegen mehr Karamell), Melone, Aprikose, ein wenig Himbeere. Am Gaumen sehr frisch, Pfirsich, Orange, Karamell, Ananas, sehr  mineralisch. Erzeugt das Gefühl von Sonne, Strand, einem lauen Sommerabend am Meer, auf der Terrasse, in die Weite schauen, Urlaub…

Hier ist die Glasauswahl entscheidend. Im runden Glas (z.B Zwiesel Chianti Glas) viel Schmelz, im Zalto Glas knackiger mit mehr Mineralik.

Ein völlig anderer Wein ist der Trebbiano D’Abruzzo vom Biohof Cirelli la Collina aus Abruzzen, Italien.

Trebbiano ist ja nicht unbedingt die spektakulärste Rebsorte. Aber hier hat sie große Form. In der Nase steigen Düfte hoch, die an einen warmen lauen Sommerabend erinnern, dezenter Pfirsich, Jasmin. Am Gaumen schmelzig, lang, süße Grapefruit rosé, Ananas, Holunder, dezente Orange. Sehr unaufdringlich und dennoch dicht und mit langem Abgang, der eine eukalyptische Kühle verbreitet. Idealer Spargelbegleiter. Einfach Klasse!

Wieder etwas Besonderes ist der Bio-Wein Combe de Pilate 2016 von Chapoutier aus der Region “Collines Rhodaniennes” von der Nordrhone.

In der Nase Pfirsich, Karamell, süße Stachelbeere, Rhabarber. Am Gaumen mineralisch, Pfirsich, am Ende Grapefruit rosé, einfach und zwanglos zu trinken aber gehaltvoll, schmelzig, eukalyptisch kühl. Eine tolle Mischung eines kühlen Weißweins aus dem Norden mit den warmen Pfirsicharomen vom Viognier, ein Klassewein! Für Rieslingfans, die es auch mal leicht und dennoch gehaltvoll haben wollen.

Add comment

Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Kein Produkt im Warenkorb.