Domaine de la Mordoree Chateauneuf du Pape 2018

 

Das Weingut Domaine de la Mordoree liegt etwas abseits von Chateauneuf du Pape in Tavel. Die Weine sind biozertifiziert und werden sorgfätig in Handarbeit erstellt. In den Bewertungen von Robert Parker und Jeb Dunnuck erreichen die Weine in guten Jahrgängen nicht selten bis zu 100 Punkten (2000, 2001, 2005, 2007, 2010, 2016).

Die Chateauneuf du Pape Weine aus dem Jahrgang 2018 zeigen wieder einmal die herausragende und einzigartige Handschrift des Weingutes. Das sind Unikate und nicht vergleichbar mit anderen Chateauneuf du Pape Weinen. Ein absolutes Muß für den Chateauneuf du Pape Finessetrinker.

Das Weingut wird geleitet von Ambre Delorme als Nachfolgerin Ihres Vaters Christophe, der das Weingut entwickelt hat und leider 2015 verstorben ist.

Neben Weinen aus Chateauneuf du Pape erzeugt das Weingut auf insgesamt 58 ha. auch Weißweine, Rotweine und Rosés in den Appellationen Lirac, Cotes du Rhone, und Tavel.

Anbei fnden SIe meine Verkostungsnotizen zu den Chateauneuf du Pape Weinen “La Reine des Bois” und La Dame Voyageuse.

 

Chateauneuf du Pape La Reine des Bois 2018

Chateauneuf La Reine des Bois

Dieser große Chateauneuf ist immer ein Langläufer und braucht einige Jahre Lagerzeit, bis er sich entfaltet. Aber dann belohnt er mit einem extrem feinen Geschmackserlebnis, wie z. B. bei den Jahrgängen 2000, 2001 oder 2007. Eine einzigartige Marke aus dem Chateauneuf und ein absolutes Muß für den Chateauneuf du Pape Finessetrinker.

Schon beim Eingießen ins Glas fällt die cremige Konsistenz des Chateauneuf La Reine des Bois 2018 auf. Die Farbe des Weins ist purpur rot mit leichten lila Reflexen.

In der Nase zeigt er viel Kaffee, weißen Pfeffer, Amarenakirsche, Brombeere, Pumpernickel und Hagebutte.

Am Gaumen zeigt sich die cremige Textur. Er ist füllig, samtig, frisch und kühl und dabei ist die Säure des Reine des Bois trotz seiner Jugend bereits extrem gut eingebunden. Aromen von Cassis, Schwarzkirsche, Pflaume, Hagebutte, Pfeffer und Rosmarin umschmeicheln den Gaumen. Der Abgang ist kühl und lang. Er ist bereits sehr zugänglich und mit viel Kraft ausgestattet und braucht deswegen noch ein wenig Zeit für seine innere Balance. Groß! Weinsalon 95 – 97. 2023 – 2035+.

Verkostet am 30.03.2020

 

Chateauneuf du Pape La Dame Voyageuse 2018

Chateauneuf La Dame Voyageuse

Der Chateauneuf La Dame Voyageuse ist ursprünglich als früher zugänglicher Chateauneuf du Pape im Vergleich zum Chateauneuf la Reine des Bois vor einigen Jahren aufgelegt worden. In der Qualität steht er dem großen Bruder allerdings in Nichts nach.

Schon beim Eingießen ins Glas fällt die cremige Konsistenz des Chateauneuf La Dame Voyageuse 2018 auf. Die Farbe des Weins ist purpur rot mit leichten lila Reflexen.

Er braucht einige Minuten, um sein Bouquet zu entfalten. Dann hat er ein sehr schönes Nasenbild mit Amarenakirsche, Pflaume, Cassis und ein wenig Pfirsich. Leichte würzige Provencekräuternoten runden das Aromenspektrum ab.

Am Gaumen zeigt sich die cremige Textur. Er ist füllig, sahnig, frisch und kühl und sehr saftig. Dabei ist die Säure des la Dame Voyageuse bereits sehr  gut eingebunden aber dabei sehr lebendig. Aromen von Karamell, Cassis, Schwarzkirsche, Brombeere und dazu ein leichter Salznachhall bilden den Aromenrahmen. Der Abgang ist kühl und lang und am Ende mit ein wenig Lakritz versehen. Er ist bereits sehr zugänglich und mit viel Substanz und Feinheit versehen. Sehr lecker! Weinsalon CL 95+. – 2030+

Verkostet am 30.03.2020

 

Hier geht es zu den Weinen der Domaine de la Mordorée.

 

Zum Weingut

Add comment

Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Kein Produkt im Warenkorb.